Favoriten

TIMEOUT FÜR #TAPETENWECHSEL

Wenn einem von der Wand nur noch ödes Einerlei und wiederkehrende Frustration entgegenkommt, heißt es: TIMEOUT! für einen #tapetenwechsel. Ran an den Kleister, denn Tapezieren ist kein Hexenwerk und für jeden leicht zu erlernen. Andy Wand zeigt, wie es geht! Die einzige Herausforderung ist dabei die Entscheidung für den richtigen Look, denn es stehen abwechslungsreiche Designs zur Wahl. Natürlich und lebendig oder stylisch und schick? Es gibt extravagante Pflanzenprints und raffinierte Grafiken. Aber auch Blockstreifen sind immer wieder ein Hingucker, genau wie feine Linien. Muster und Uni kombiniert, oder jede Tapete für sich? Es gibt so viele Möglichkeiten: aber wie auch immer man sich entscheidet, der Tapetenwechsel ist schnell gemacht.

Zeit für deinen Tapetenwechsel

EINFACH SPITZE

Dieses Rautenmuster zeigt, wie facettenreich klassische Muster sein können. Durch die Used-Optik bekommen Blau, Grau und Rot-Akzente hier einen ganz individuellen Touch. So wird im Handumdrehen ein neues Raumgefühl geschaffen – mit Charme, Ecken und Kanten.

WACHSENDE BEGEISTERUNG

Feine Linien oder lieber Pflanzen? Dieses Design hat einfach beides im Repertoire. Die Begeisterung haben wir sowohl für zarte Getreidepflanzen als auch für feine Streifen. Höchste Zeit, beides auf einer Tapete mit feiner Textilstruktur zu kombinieren.

MIT SCHWUNG

So kann man am besten Wohn- und Schlafzimmerwände neu einkleiden. In sanften Wellen entsteht hier eine schöne Dynamik an der Wand – nicht zu viel und nicht zu wenig. Hinzu gesellt sich eine feine Tapetenstruktur, sodass die zarten Farben schön ineinander übergehen. Harmonie pur!

URLAUBSREIF?

Dann holen Sie sich das Feriengefühl am besten gleich nach Hause. Gut, dass die zarten Bambuspflanzen an jeder Wand hervorragend gedeihen – und das ganz ohne Gießen. Wie das geht? Mit einer groben Strukturtapete und einem Farbzusammenspiel aus hellen Farben. Sehr entspannend!

VON WEGEN: RAUER TON!

Denn trotz seiner hemdsärmeligen Fassade setzt diese Tapete ein Statement für entspanntes, stylishes Wohnen. Ein Mix aus Putz und Betonstruktur sorgt hier für den faszinierenden Wow-Effekt – ideal für Wohnungen mit Loft-Charakter oder Räume im Industrie-Style.

NATUR GENIESSE

Das geht mit diesem Tapetenmotiv auch von der Sofakante aus. Leicht und luftig ranken die Blätter an der Wand empor. Ein Hingucker ist die individuelle Putzoptik mit den schimmernden Sprenkeln, die einen interessanten Kontrast zu der weichen Struktur des cremefarbenen Hintergrundes bietet.

RUNDE SACHE

Mit seinem individuellen Muster und dem künstlerischen Touch lässt dieses Tapetendesign Wohn- und Schlafzimmerwände frisch aufblühen. Der Schimmereffekt sorgt punktgenau für stilvolle Akzente, während sich die Kreise eher im Hintergrund halten. Alles andere als dick aufgetragen – so gefällt uns das.

PLATZ FÜR ROMANTIK

Diesen sollte man immer einräumen, besonders wenn solch kunstvolle Zier-Ornamente auf die Tapete kommen. Ein Muster, das für Vintage-Liebhaber wie gemacht ist und durch seine leichte dreidimensionale Optik faszinierende Tiefe an die Wand zaubert.

SCHICK, SCHICK

Mit diesem feinen Tapetenmuster wird aus dem Wohnzimmer schnell ein Salon. Und der Flur darf sich ab sofort Entree nennen! Die kleinen Karos und die silbernen Glanzeffekte verströmen Eleganz – aber auch feines Retro-Flair. Eine gelungene Kombination, um stilvolle Akzente im Raum zu setzen und Atmosphäre zu schaffen.

UND SO EINFACH GEHT'S

01 Ausmessen

Miss mit einem Zollstock die Höhe der Wand aus. Zur Sicherheit solltest du oben und unten jeweils 5 cm hinzuaddieren. So kannst du später Höhenunterschiede ausgleichen.

Miss nun auch die Breite der Bahn und markiere diese mit einem Bleistift an die Wand. Mit einer Wasserwage kannst du einen senkrechten Strich von oben nach unten zeichnen.

02 Einkleistern

Den Kleister für Vliestapeten trägst du am besten mit einer feinen Rolle auf. Starte innerhalb der Markierung von Schritt eins und arbeite dich dann Bahn für Bahn vorwärts.

03 Tapezieren

Auf geht’s! Die erste Bahn wird oben an der Decke angesetzt und vorsichtig nach unten gezogen.

Benutze die eingezeichnete Markierung aus Schritt eins um die Tapete gerade auszurichten.

04 Glattstreichen

Die Tapetenbahn kannst du nun glattstreichen und mit einer Moosgummirolle anrollen. Mit Spachtel und Cutter Messer schneidest du nun die obere und untere Kante ab. Nun geht es mit der zweiten Bahn weiter.

ALLE DESIGNS IM ÜBERBLICK